Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.




Gedankenstriche
Juni 2019



Die Sache mit der Zufriedenheit...


Ich habe in meinem Leben immer wieder gehört "Kannst Du nie zufrieden sein?" Wenn ich mal wieder etwas wollte. Wenn ich schon wieder mehr wollte. Wenn ich wieder etwas anderes wollte. Oder wenn ich etwas verändern wollte. Dabei waren es immer Dinge, die mir wichtig waren. Zum Beispiel ein neues Hobby, eine weitere Ausbildung, das Wohnzimmer umstellen oder eine andere Praxislösung. 

Wenn ich den Satz "Kannst Du nie zufrieden sein?" hörte, zuckte ich zusammen. Die Frage machte mich klein. Und irgendwie wunderte ich mich über die Frage. Ich wollte ja nur... das hatte doch nichts mit Zufriedenheit oder Unzufriedenheit zu tun! Ich wollte etwas, wo mein Herz mich hinzog. Ich ging zwar meistens meinen Weg, aber mit schlechtem Gewissen. Und dadurch wurde es anstrengend.

Mit dem Älterwerden stoppte ich deswegen immer mehr, etwas für mich zu wollen und umzusetzen. Ich hatte schon Ideen, aber ich verwarf sie rasch wieder. Oder ich begann immer öfter, lange abzuwägen, bevor ich etwas in Angriff nahm. Meine früher so spontane Art, etwas zu wollen und dann auch gleich in die Umsetzung zu gehen, ging verloren. 

Als ich mit der Grinberg Methode in Kontakt kam, war es plötzlich wieder da. Ich konsumierte vier Sitzungen, die für mich so heilsam waren, dass ich unbedingt diese Ausbildung machen wollte. Es war so klar. Es zog mich dahin. Ich wollte das! Und es fühlte sich von der ersten Ausbildungswoche bis heute gut an, diese Ausbildung gemacht zu haben. Diese Methode zu erlernen. Mit Menschen auf diese Art zu arbeiten. Mit dieser Arbeit Geld zu verdienen. 

Mit dieser Ausbildung, die mit viel Arbeit an mir selbst verbunden war, erhielt ich mehr und mehr die Fähigkeit zurück, etwas für mich zu wollen. Und auf etwas hinzuarbeiten. Konsequent. Mit Ausdauer. Oder manchmal etwas zu wollen und schnipp! ist es da! Das kann ich mittlerweile beides wieder sehr gut.

Zum Beispiel hatte ich vor einem Jahr den Wunsch, mich in meiner Praxis weiter auszubreiten. Ich fragte meine Kolleginnen, ob sie mir einen Halbtag überlassen würden. Abweisende, empörte Reaktionen waren die Antwort. So überlegte ich, mich anderswo einzumieten. Begann zu suchen. Ließ es aber wieder bleiben. Zu wohl fühle ich mich in dieser Praxis. Also deponierte ich meinen Wunsch irgendwann bei meinem Vermieter.

Vor zwei Wochen machte er mir plötzlich das Angebot, den Praxisraum alle Tage der Woche zu mieten. Ich war überrascht. Überwältigt. Voller Freude! Dann kamen die Zweifel. Kann ich mir das leisten? Ist das gut? Will ich das wirklich? Aber am Ende siegte meine Lust, mich auszubreiten, zu wachsen. Letzte Woche besprachen wir die Details. Und ab Januar 2020 kann ich dir noch flexibler Zeit und Raum anbieten!

So ist das mit der Zufriedenheit. Meine Zufriedenheit kommt aus dem Wunsch, dass es immer noch ein bisschen besser sein könnte. Immer noch ein bisschen mehr. Noch runder, freier, leichter. Mit dieser Fähigkeit, durch die ich auf andere scheinbar "nie zufrieden" bin, komme ich weiter. Komme ich an meine Ziele. Und bin ich da, wo ich jetzt stehe. 

Bist DU denn zufrieden?

Hast Du Ziele, Pläne, Träume, Wünsche? Verfolgst Du sie? Verwirklichst Du sie? Kommen sie in dein Leben? Oder gibst Du klein bei? Arrangierst dich? Wartest ab? Träumst und bist gleichzeitig traurig, mutlos, unerfüllt? 

Wo immer Du stehst, ich wünsche dir, dass Du deinen Weg siehst. Um aus unbefriedigenden Situationen immer mehr in satte Zufriedenheit zu kommen. Oder aus einem nicht ganz Zufriedensein immer mehr in Zufriedenheit zu wachsen.

Fang noch heute damit an, den ersten Schritt zu gehen. Schreibe auf, was Du dir wünschst. Hänge deine Wünsche gut sichtbar an eine Wand deiner Wohnung. Geschriebenes Wort ist schlagkräftiger! Und dann erzähle den Menschen von deinen Wünschen. Es ist so wichtig, dass wir formulieren und kommunizieren, was wir wollen. Dann vergessen wir sie nicht so leicht. Andere fragen uns danach. So kommen unsere Wünsche schneller in die Realität. 

Gerne begleite ich dich auf deinem Weg. In Einzelsitzungen lernst Du mit meiner Unterstützung Schritt für Schritt, deinen Weg zu immer mehr Zufriedenheit zu gehen. Ich freue mich, dich vielleicht bald schon wieder persönlich in einer Sitzung zu sehen!


Mit ganz herzlichem Gruß und bis bald!

Katharina

***********************************************************
Informationen über mich und meine Arbeit findest Du auf meiner Website: www.embodywork.at

Oder auf Facebook unter www.facebook.com/kpachta/. Dort poste ich regelmäßig Gedanken und Neuigkeiten zu meiner Arbeit. Vielleicht hast Du Lust, dort vorbeizuschauen und meine Seite zu abonnieren! 

Ganz besonders freue ich mich, wenn Du mir Feedback gibst über zum Beispiel diesen Newsletter. Oder wie dir meine Website gefällt. Oder wie Du die Arbeit in den Sitzungen mit mir empfindest. Dann schreib mir doch eine Mail an office@embodywork.at.

Oder Du rufst mich an und wir plaudern ein bisschen. Wo Du stehst. Wie es dir geht. Wohin es gehen soll. Dann erreichst Du mich unter meiner Nummer: 0677 / 6177 7625.

Wenn Sie diese E-Mail (an: kpachta@gmx.at) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

EmbodyWork
Katharina Pachta
Sigmundsgasse 2/4
1070 Wien
Österreich

067761776725